Warum?

Autarkes und nachhaltiges Wohnen, unabhängig von Energieversorgern und Energiequellen, wird nicht nur einmal im Jahr immer häufiger zum Thema, wenn eine Stromrechnung in der Box landet. Immer mehr Menschen denken darüber nach, wie sie Ressourcen effizient nutzen können, die autark sind und andere nicht benötigen.

Die aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt, die Verfügbarkeit von Hypotheken, der komplizierte Prozess der Baugenehmigung und andere Angelegenheiten machen aus eigenes Wohnraum für die Mehrheit der Bevölkerung zum Traum.

Man könnte sagen, dass ich ein Wanderer und ein Einzelgänger bin. Ich war schon immer der Natur nahe, ich liebe Freiheit und schöne Aussichten und Landschaften. Ich fühle mich von der Synthese der Stadt und der Wildnis angezogen. "Urban Jungle", wo es fast nie gelungen wäre, ein klassisches Wohngebäude zu bauen.

Eine andere Ebene ist die Energieautarkie. Es gibt eine Reihe verzerrter und ungenauer Informationen über die Verwendungsmöglichkeiten alternativer Energiequellen. Ich wollte unbedingt beweisen, dass ich mit der erschwinglichen Technologie von heute fast ohne Festnetzanschluss arbeiten kann. Und ohne auf die meisten Annehmlichkeiten der Zivilisation, wie gewöhnliche Elektrogeräte, das Internet, Warmwasser, Dusche, Küche usw., verzichten zu müssen.

Mein Ziel war es, ein vollwertiges, mobiles und bequemes Zuhause zu schaffen. Aber minimalistisch, die fast überall arbeiten kann.

Diese Lebensweise erzeugt natürlich eine Reihe von Fragen: Kann sie mit Arbeit kombiniert werden? Wie ist alles technisch gelöst? Ist nöttig, dieses Konzept mobil zu sein? Kann man sich wie ein Paar oder eine Familie verhalten?

Nach mehrere Jahre des praktischen Lebens in einem "Haus" kann ich die meisten der oben genannten Fragen beantworten. Der Zweck dieser Präsentation ist es, Interesse zu wecken und die Grundidee des ", dass es geht" zu vermitteln. Fühlen Sie sich frei, den ersten Schritt in Richtung eines sich selbst tragenden Lebens zu machen: Kontaktieren Sie mich.